Schlüsselthema der Agenda 2030 für nachhaltige Entwicklung

Mit der Agenda 2030 der Vereinten Nationen haben sich alle Regierungen der Welt zur Verwirklichung von 17 Zielen für nachhaltige Entwicklung (Sustainable Development Goals, SDGs) verpflichtet. Dazu zählt auch das Ziel, die Ungleichheit sowohl innerhalb als auch zwischen den Ländern zu reduzieren (SDG 10). Dies stellt einen qualitativen Fortschritt gegenüber früheren Entwicklungs- bzw. Nachhaltigkeitsagenden dar. Bemerkenswerterweise nannten die Regierungen in der Agenda 2030 explizit die zunehmenden Ungleichheiten innerhalb der Länder und zwischen ihnen und die „enormen Unterschiede der Chancen, des [...]

As in 2016, the Reflection Group on the 2030 Agenda for Sustainable Development will launch its "Spotlight on Sustainable Development 2017" during this years High-Level Political Forum on Sustainable Development in July in New York. As an advance exceprt, the Group publishes the chapter on SDG 14 by Maureen Penjueli (Pacific Network on Globalization) on occasion of the Ocean Conference (June 5-9, 2017 at UNHQ, New York).
As the United Nations assesses the implementation of its 2030 Agenda for Development, including its 17 Sustainable Development Goals (SDGs), the estimated funding needs keep skyrocketing—from the initial millions and billions to trillions of dollars annually. The President of the General Assembly, Ambassador Peter Thomson of Fiji, said on April 18 that SDG financing, including the eradication of extreme poverty by 2030, is going to cost about $6 trillion annually —and then to a hefty $30 trillion through 2030. At [...]
Als demokratisch legitimierte Sonderorganisation der UN hat sie das Mandat, weltweit Normen und Standards für Gesundheit zu setzen. Doch die WHO steckt in der Krise, weil sie durch ihre Mitgliedsstaaten nicht ausreichend finanziert wird. Der finanzielle Beitrag Deutschlands zur WHO ist bisher vergleichsweise gering und spiegelt nicht die hohe Priorität wider, die dem Thema jetzt im Rahmen der deutschen G20-Präsidentschaft eingeräumt wird. Die Studie „Quo vadis, WHO?“ von Brot für die Welt untersucht, welche Rolle die WHO in der globalen [...]
The Rockefeller Foundation and more recently the Bill & Melinda Gates Foundation have become influential agenda-setters in the global health and nutrition arena. How and why have U.S. mega-philanthropies played such an important role in producing and shaping knowledge, organizations, and strategies to address health issues worldwide? What are the implications for global health and its governance? Anne-Emmanuelle Birn and Judith Richter published a comprehensive article comparing and contrasting the goals, modus operandi, and agenda setting roles of both foundations. [...]
Multi-Akteur-Partnerschaften nehmen eine Schlüsselrolle bei der Umsetzung der 2030-Agenda und der Ziele für nachhaltige Entwicklung (SDGs) ein. Neben den Chancen, die solche globalen Partnerschaften für nachhaltige Entwicklungsprozesse bieten können, existieren auch eine Reihe von Risiken. Ein gemeinsames Dossier von Brot für die Welt, Global Policy Forum, Misereor und welt-sichten nimmt daher verschiedene Formen des derzeit herrschenden Partnerschaftstrends kritisch unter die Lupe. Die Beiträge befassen sich mit einigen der großen globalen Partnerschaften im Bereich Ernährungssicherheit, Erneuerbare Energien und Datenverfügbarkeit. Auch eine [...]
Corporate Accountability International released a new report “Inside Job: Big Polluters’ lobbyists on the inside at the UNFCCC,” exposing the dirty fossil fuel trade associations that are stalking the halls of the U.N. climate talks to undermine, weaken, and block progress. The report peels back the curtain on just six of the more than 270 Business/Industry NGOs non-governmental organizations (BINGOs) currently admitted to the climate talks: U.S. Chamber of Commerce, National Mining Association, Business Roundtable, FuelsEurope, Business Council of Australia, [...]
108 national and international environmental organizations sent a letter to the chairman of the Intergovernmental Panel on Climate Change (IPCC), to raise their concerns about the selection of authors for the special report on the impacts of global warming, which the Intergovernmental Panel on Climate Change (IPCC) will present next year. One of the selected authors (proposed by the US government) works for ExxonMobil, another for the Saudi oil company SaudiAramco. The signatories criticize that this selection does not correspond [...]

"Migration rechtebasiert & entwicklungsorientiert gestalten"

Seit Beginn des Jahres hat Deutschland zusammen mit Marokko für die nächsten zwei Jahre den Vorsitz des „Global Forum on Migration and Development (GFMD)“ inne. Organisationen der deutschen Zivilgesellschaft haben daher ein Positionspapier mit ihren Erwartungen und Forderungen an die Bundesregierung formuliert.

Model clauses for a UN Treaty on transnational corporations, other businesses and human rights

CIDSE and its members launch a new study by Dr. Markus Krajewski, University of Erlangen-Nürnberg, entitled “Ensuring the Primacy of Human Rights in Trade and Investment Policies: Model clauses for a UN Treaty on transnational corporations, other businesses and human rights.” The study seeks to contribute to the debate of how a treaty on businesses and human rights might address the potential conflict between trade and investment policies and human rights in the context of the UN treaty process. It [...]

Civil Society Letter to the IPCC Chair, Dr. Hoesung Lee and the IPCC Bureau

108 national and international environmental organizations sent a letter to the chairman of the Intergovernmental Panel on Climate Change (IPCC), to raise their concerns about the selection of authors for the special report on the impacts of global warming, which the Intergovernmental Panel on Climate Change (IPCC) will present next year. One of the selected authors (proposed by the US government) works for ExxonMobil, another for the Saudi oil company SaudiAramco. The signatories criticize that this selection does not correspond [...]

Die Umsetzung der Agenda 2030 auf nationaler Ebene

Im September 2015 verabschiedete die UN die Agenda 2030, mit ihr wurde der globale Rahmen für die Nachhaltigkeitspolitik der kommenden 15 Jahre abgesteckt. Bereits mit ihrem Titel Transformation unserer Welt signalisieren die Regierungen den Anspruch, dass die Agenda grundlegende Veränderungen in Politik und Gesellschaft anstoßen soll. Sie sprechen von einer „äußerst ambitionierten und transformativen Vision“ und einer Agenda „von beispielloser Reichweite und Bedeutung“. Im Mittelpunkt der neuen Entwicklungsagenda stehen die Ziele für nachhaltige Entwicklung (SDGs), formuliert als ein Katalog von [...]

Willkommen bei Global Policy Forum

Es wurde noch kein Inhalt für die Startseite erstellt.